14.02.2017: Vortrag und Präsentation “Früher war alles viel besser?“

Eine Rückschau auf die Nachkriegszeit in Eifel und Rheinland. Im bis auf den letzten Platz gefüllten Ev. Gemeindezentrum in Gemünd stellten die 2016 mit dem Rheinlandtaler ausgezeichneten Autoren Prof. Dr. Karl Pütz und Josef Stiel stellten in einer zweistündigen Bildfolge die Nachkriegszeit in unserer Heimat vor.
Behandelt wurden in Anlehnung an die von den Autoren veröffentlichte Buchreihe „Früher war alles viel besser“ die Themen: „Leben ohne Wasserleitung, Kanalanschluss, Heizung, Kühlschrank, …“, „Schule und andere Erinnerungen“ und „Als Sex noch eine Sünde war“.

       
Eine Veranstaltung in der Vortragsreihe des Geschichtsforums Schleiden e.V.
in Zusammenarbeit mit der Ev. Trinitatis Kirchengemeinde Gemünd und dem
Netzwerk an Urft und Olef.

_____

Josef Stiel (Jahrgang 1944) wuchs in Düren-Arnoldsweiler auf. Nach dem Studium der Germanistik und Geschichte in Köln war er seit 1973 als Lehrer tätig. Auch über seine Pensionierung hinaus ist er literarisch und politisch weiter tätig.
Prof. Dr. Karl Pütz (Jahrgang 1956) aus Mechernich studierte in Aachen. Nach seiner Promotion war er einer der Mitbegründer des Europäischen Zentrums für Integrationsforschung in Aachen. Die Bücher können Sie hier erwerben:

 

Dieser Beitrag wurde unter Vorträge und Veranstaltungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.