Über uns

Das Geschichtsforum Schleiden e.V. befasst sich mit der Geschichte der Stadt Schleiden mit den Ortschaften Gemünd, Olef, Schleiden und Oberhausen in den Tälern von Urft und Olef sowie Wolfgarten, Herhahn, Morsbach, Scheuren, Ettelscheid, Dreiborn und Berescheid, Harperscheid und Schöneseiffen auf der Hochfläche einschließlich der dazwischen liegenden kleineren Weiler. Wir möchten Informationen zur Ortsgeschichte vermitteln, historische Zusammenhänge aufzeigen, aussagekräftige Dokumente und Gegenstände bewahren und zeigen sowie die kulturelle Identität allgemein durch verbesserte Kenntnis der regionalen Vergangenheit fördern. Die Ergebnisse unserer Arbeit werden über diese Seiten, aber auch durch Vorträge, Schriften, Ausstellungen etc. einer breiteren Öffentlichkeit und insbesondere der Jugend vermittelt.

Das Geschichtsforum verfolgt keinerlei politische oder wirtschaftliche Ziele, die Mitglieder stehen auf dem Boden der freiheitlich-demokratischen Grundordnung. In unserer Satzung sind Vereinszweck und -ziele detailliert aufgeführt. Wir sind selbstlos tätig und verfolgen ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke. Weitere Mitglieder, Autoren und Sponsoren sind jederzeit herzlich willkommen. In solchen Fällen empfiehlt sich für Interessenten ein Besuch der regelmäßig am ersten Dienstag im Monat ab 19 Uhr im Parkrestaurant in Gemünd stattfindenden Gesprächsabende. Aufnahmeanträge findet man unter Formular zum ausfüllen/ausdrucken. Die aktuellen Vereinsveranstaltungen sind als Ankündigung unter Termine eingestellt. Unter den weiteren Kategorien (rechte ./db.gf-sle.de/1003-Antrag Vereinsmitgliedschaft.pdfSeite) finden Interessierte viele Beiträge und Bilder sowie Informationen zu den bisherigen Veröffentlichungen..

Aktuell sammeln wir Informationen zu Flüchtlings- und Vertriebenenschicksalen nach dem Zweiten Weltkrieg. Weiter suchen wir Fotos von Festen, Handwerk, Landwirtschaft Industrie etc. der 40er bis 80er Jahre und aussagekräftiges Quellenmaterial mit Bezug zum Schleidener Stadtgebiet z. B.  aus privaten Nachlässen. Das können Briefe, amtliche Schriftstücke, Gegenstände oder Fotografien sein.

_________________________________________