Schülerwettbewerb 2022 zur Regionalgeschichte

Es gibt wieder einen Wettbewerb für junge Autorinnen und Autoren ab der Klasse fünf. Attraktive Preise sind zu gewinnen. Mitmachen lohnt sich und macht Spaß.

Thema: Arbeitsalltag in den 1950er und 1960er Jahren

Wie sah der Arbeitsalltag z.B.im Vergleich zu heute aus? Was hat sich grundlegend verändert? Wie erlebten die Menschen in unserer Region die Zeit des sogenannten „Wirtschaftswunders“?
Wusstet ihr z.B., dass bis 1977 Frauen eine Genehmigung des Ehemannes benötigten, um eine Arbeitsstelle anzunehmen? Dass bis in die 1950er Jahre Lehrerinnen, Kellnerinnen immer „Fräulein“ genannt wurden? Dass früher viele Arbeiter und Arbeiterinnen z.T. täglich mit krebserregenden Stoffen in Berührung kamen (z.B. im Mechernicher Bleibergwerk oder Dachdecker mit Asbest)? Könnt ihr euch vorstellen, dass man mit Kreuzhacke und Schaufel die Baugrube für ein Haus ausgehoben hat? Wusstet ihr, dass in den Dörfern fast jeder Haushalt einen Nutzgarten und Nutzvieh hatte? Dass in vielen Haushalten zur Einkommensverbesserung Heimarbeit geleistet wurde (Deko kleben, Kugelschreiber zusammenbauen, Wundertüten füllen oder auch Kleidung nähen z.B. für die Rockfabrik in Dreiborn)?
Egal welcher Frage ihr nachgeht, ob ihr einen oder mehrere Aspekte betrachtet, eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.
Gerne dürft ihr bei eurer Arbeit Eltern und Lehrer einbinden, die euch Tipps geben oder bei der Themenauswahl helfen? Auch helfen wir bei allen Fragen gerne weiter. Meldet Euch einfach per E-Mail (wettbewerb2022@gf-sle.de) oder ruft an: 02445 1884.
Bevor Ihr loslegt, solltet ihr euch auf ein Thema fokussieren. Was interessiert Euch? Wo habt ihr Verwandte, Bekannte oder Freunde, die in der Zeit berufstätig waren und euch dazu etwas erzählen, die ihr interviewen könnt oder die sogar noch alte Fotos haben? Vielleicht findet ihr aber auch Interessantes in Büchern oder im Internet.

Themenvorschläge und Anregungen

Prämien und Preise

Die Beiträge werden unter Ausschluss des Rechtsweges von einer unabhängigen Kommission bewertet. Neben einer inhaltlichen Beurteilung werden u.a. Rechercheaufwand und Alter berücksichtigt. Alle Teilnehmer erhalten eine Teilnahmeurkunde und Medaille. Die prämierten Beiträge werden in einer Broschüre zusammengefasst und gedruckt, die besten Arbeiten mit Geldpreisen belohnt:

1. bis 3. Preis je 100 €
4. bis 10. Preis je 50

Für nominierte, nicht prämierte Beiträge gibt es jeweils 30 € als Belohnung.

Teilnahmebedingungen

    • Teilnahmeberechtigt sind Schülerinnen und Schüler ab Klasse fünf.
    • Möglich sind Einzel- und Gruppenarbeiten.
    • Der Umfang der Arbeit sollte mindestens drei Textseiten umfassen.
    • Die Arbeiten bitte in digitaler Form erstellen, Texte in Word, Bilder nicht in den Text einbinden, sondern separat beifügen (ggf. im Text auf die Bilder verweisen).
    • Die fertigen Arbeiten (Text und Bilder) als E-Mail oder mit einem Transferprogramm an das Geschichtsforum Schleiden senden.
    • Der Speicherung der in Zusammenhang mit der Teilnahme erfassten personenbezogenen Daten und einer Veröffentlichung der Beiträge muss zugestimmt werden.

    Wichtig: Bitte bei Verwendung von fremden Bildern oder Texten die Urheberrechte beachten und die Quellen angeben (z.B. in der Bildunterschrift oder als Fußnote). Bei Fragen helfen wir oder sicher auch eure Lehrer gerne weiter.

Anmeldung

Veröffentlichung

Die prämierten Arbeiten und die Preisträger werden in einer vom Geschichtsforum organisierten kleinen Feier der Presse und Öffentlichkeit vorgestellt. Eine Veröffentlichung in einem unserer Jahreshefte und/oder auf unserer Internetpräsenz ist vorgesehen.
Die Ausschreibung als PDF

Kontakt:
Geschichtsforum Schleiden e.V., Kirschdell 2, 53937 Schleiden
E-Mail: wettbewerb2022@gf-sle.de, Tel.: 02445 1884
Anmeldung: mitmachen.gf-sle.de

 

Dieser Beitrag wurde unter Schülerwettbewerb, Sonstiges veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.