Jahresheft 2023

Das achte Jahresheft! Auch diesmal bietet das Jahresheft ein breit gefächertes Spektrum von Artikeln zur Lokalgeschichte.

Von der Frühzeit bis an die Schwelle der Gegenwart umfasst es die verschiedensten Aspekte unserer Geschichte.
Die Bombardierung Gemünds zu Kirmes 1944 wird von mehreren Zeitzeugen aus ihrer jeweiligen Perspektive geschildert. Bekannte Personen stehen ebenso im Fokus wie auch weniger bekannte Menschen unseres Raumes. Zu den Autoren gehört auch in diesem Heft wieder Professor Thomas Gärtner; mit dem Gastbeitrag von Hubert Jates kommt ein Autor des Geschichtsvereins „Zwischen Venn und Schneifel“ zu Wort. Unser verstorbenes Mitglied Karl-Josef Lüttgens hat uns einen Text über einen Rückkehrer von der Westfront 1918 hinterlassen. Schließlich drucken wir auch wieder die Texte der Sieger unseres Schülerwettbewerbs ab. Und mit dem Titelbild stellen wir die Verbindung zum Beitrag von Jacques Pützer zur langen Tradition des Schmiedehandwerks her. Hier noch ein wichtiger Hinweis: auf Seite 80 ist ein Text  von der Abbildung verdeckt. Hier die Ergänzung: JH2023 Ergänzung. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen.

Das Heft hat 244 Seiten und viele Abbildungen. Hier ein Auszug als PDF. Es kostet 6,00 € und ist erhältlich in der Buchhandlung  Pavlik in Kall, bei Schreibwaren Hanf in Hellenthal und im Nationalpark-Infopunkt (Tourist-Information) in Gemünd.
Sofort hier bestellen können sie es mit unserem Online-Bestellformular

Presse:
Eifeler Presse Agentur
Schleidener Wochenspiegel

 

Dieser Beitrag wurde unter Jahreshefte, Veröffentlichungen des GFS veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.