Gemünder Wochenblatt von 1848/1849

Eine Reproduktion der Gemünder Wochenzeitung von 1848/1849 von Klaus Stüber und Siegfried Scholzen. gemuender-wb-buchfoto-jpgIm Jahr 2016 hatte das Geschichtsforum Schleiden durch Zufall das Glück, dass ihm die Adresse von Frau Hildegard Knieps angetragen wurde. Sie ist die Urenkelin des damaligen in Gemünd ansässigen Druckers Josef Kirfel und besitzt noch ein gebundenes Exemplar des ersten und zweiten Jahrgangs vom „Gemünder Wochenblatt“.
Es enthält Meldungen aus dem Königshaus zu Berlin, Gesetze, Mitteilungen behördlicher Art, Statistiken und Aktuelles vom Weltgeschehen und aus der Region Eifel, speziell Gemünd. Auch die Inserate sind interessant, da Dienstmädchen für die Städter gesucht werden, Stellenangebote verlocken und gedichtete Gemeinheiten über andere und deren Widersprüche zu lesen sind.  Gebunden, 21,5 x 30,5, 376 Seiten. Das Buch gibt es für 20,00 € in Schleiden in der Buchhandlung Rees und in Gemünd in der Buchhandlung Wachtel oder kann hier bestellt werden: Zum Bestellformular.

 

Dieser Beitrag wurde unter Publikationen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.